HOT NEWS
Aktuelle News: Verdienter 3:0 Sieg gegen den Lokalrivalen SC Union Berod/Wahlrod, Herbstmeister !

Vorbericht zum Spiel SG Neitersen/Altenkirchen - SC Berod-Wahlrod !

Die SG Neitersen grüßt seit dem zurückliegenden Wochenende erstmals in dieser Spielzeit von der Tabellenspitze - und das ist sicherlich kein Zufall. Denn die Mannschaft von Trainer Cornel Hirt baut wie bereits in der Vergangenheit weiterhin auf ein stabiles Abwehrgebild

Weiterlesen: Vorbericht zum Spiel SG Neitersen/Altenkirchen - SC Berod-Wahlrod !

D-1-Jugend Bezirksliga Ost: JSG Altenkirchen/Neitersen 1 – JSG Hahnstätten 1:0 (0:0)

Im vorletzten Heimspiel diesen Jahres trafen wir am Samstag auf die JSG Hahnstätten. Nach unseren letzten Niederlagen wollten wir in diesem Spiel unbedingt etwas „mitnehmen“ um im sogenannten „ruhigen Fahrwasser“ zu bleiben. Die Mannschaft setzte die Vorgaben des kontro

SG Neitersen/Altenkirchen II vsl SC Berod-Wahlrod II; 1:5 (0:3)

Mit Berod-Wahlrod kam ein Aufstiegsaspirant an die Glockenspitze, dem wir noch nicht gewachsen waren. Unsere Mannschaft bemühte sich die Niederlage in Grenzen zu halten, was dann auch einigermaßen gelang. Heute bestand unser Kader ausschließlich aus Spielern der 2. Mann

B-Jugend Leistungsklasse: JSG Neitersen/Altenkirchen vsl JSG Bad Marienberg; 6:1 (3:1)

Unsere Mannschaft zeigte von Anfang an wer Herr im Haus ist und setzte den Gegner mächtig unter Druck. Ivan Tissen gelang nach 8 Minuten schon die 1:0 Führung für uns. Die Jungs zeigten nun ihre wahre Stärke und erarbeiteten sich durch schöne Kombinationen ettliche gute

2:0 Sieg bei der SG Puderbach bringt die Tabellenführung !

In der Fußball-Bezirksliga Ost hat die SG Neitersen/Altenkirchen durch den 2:0 (1:0)-Sieg gegen die SG Puderbach/Urbach-Dernbach/Daufenbach/Raubach und die gleichzeitige Niederlage der SG Weitefeld wieder die Tabellenführung übernommen. Eine durchschnittliche Leistung g

Weiterlesen: 2:0 Sieg bei der SG Puderbach bringt die Tabellenführung !

C-2-Jugend Bezirksliga : JSG Kirchen – JSG Altenkirchen/Neitersen II; 3 : 0 (1 : 0)

Im „Kellerduell“ gegen die JSG Kirchen blieb die JSG Altenkirchen leider ohne Punkterfolg. Dabei startete Altenkirchen recht gut und erspielte sich leichte Vorteile. In der 30.Spielminute dann der jähe Rückschlag, als quasi Kirchen aus dem Nichts heraus, die 1:0 Führung

Weiterlesen: C-2-Jugend Bezirksliga : JSG Kirchen – JSG Altenkirchen/Neitersen II; 3 : 0 (1 : 0)

C-1-Jugend Rheinlandliga: JSG Altenkirchen/Neitersen vs. TUS Koblenz II; 1:2 (1:0)

Die Quittung für einen deutlichen Leistungsabfall in der zweiten Halbzeit bekamen unsere C-Jugendfußballer in der Schlußphase der Rheinlandligapartie gegen den U14- Nachwuchs der TUS Koblenz. Eine 1:0- Führung wurde binnen 5 Minuten noch verspielt und damit das Punkteko

Weiterlesen: C-1-Jugend Rheinlandliga: JSG Altenkirchen/Neitersen vs. TUS Koblenz II; 1:2 (1:0)

A-Jugend Bezirksliga Ost: JSG Neitersen/Altenkirchen - VFB Linz 3:2 (1:1)

In einem guten Bezirksligaspiel neutralisierten sich in der 1. Halbzeit beide Teams. Die Abwehrreihen standen sicher. Das Spiel fand weitestgehend im Mittelfeld statt. In der zweiten Halbzeit ging dann der VFB Linz nach einem Fehler im Mittelfeld unserer JSG mit 1:0 in

Unglückliche 0:1 Niederlage im Pokal gegen die Spvgg EGC Wirges 0:1 (0:1)

Die 13 gilt ja als Unglückszahl - auch am Mittwochabend aus Sicht der SG Neitersen/Altenkirchen. Denn exakt so viele Minuten ging der Plan auf, gegen die favorisierten Wirgeser die Null zu halten, ehe eine Flanke von links in den SG-Strafraum segelte, Florian Wirths sch

Weiterlesen: Unglückliche 0:1 Niederlage im Pokal gegen die Spvgg EGC Wirges 0:1 (0:1)

SG Neitersen/Altenkirchen -- SV Niedererbach; 3:2 (2:1)

Ein gutes Spiel unserer Mannschaft, die durch Marco Scholz und Norman Krämer aus der ersten Mannschaft verstärkt wurde. Die ersten Akzente setzte Norman Krämer. Nach einem guten Paß von Marco Scholz gelang ihm in der 8. Spielminute die verdiente 1:0 Führung. Mit dieser


Klarer 3:0 Sieg im Lokalderby gegen den SC Union Berod/Wahlrod !

Eine sehr einseitige Partie sahen die knapp über 200 Zuschauer auf dem Kunstrasenplatz in Altenkirchen. Unsere SG war in allen belangen die bessere Mannschaft und gewann am Ende durch Tore von Nico Hees, Florian vm Dorf - zwei Freistoßtore - und Stefan Peters mit 3:0. Mehr zum Spiel später.

Vereinsvoting brachte für den WSN Finanzspritze

Die Westerwald Bank hat 5.000 Euro an heimische Vereine gespendet. Um in den Genuss der Finanzspritze zu kommen, mussten die Vereine beim Vereinsvoting der Bank über Facebook mitmachen. Die... meisten Anhänger konnte Hope for Helpless e.V. aus Hof mobilisieren, gefolgt von den Wiedbachtaler Sportfreunden Neitersen e.V.
Hachenburg/Westerwald. Zum zweiten Mal hat die Westerwald Bank heimische Vereine zum Vereinsvoting via Facebook aufgerufen. Insgesamt 63 Vereine hatten sich beworben, 30 ausgeloste Vereine schließlich konnten ihre Mitglieder und Anhänger über das soziale Netzwerk unterstützen. Wie bereits 2013 sollten die Vereine mit den meisten Votes Spenden der Westerwald Bank erhalten. „Wir wollten ausdrücklich nicht per Vorstandsbeschluss die Spenden vergeben, sondern die Vereine gezielt dazu motivieren, ihre Anhänger zu mobilisieren. Damit konnte letztlich die gesamte Region mitentscheiden, welcher Verein in dieser Aktion unterstützt wird“, erläuterte Wilhelm Höser, Vorstandssprecher der Westerwald Bank, bei der Übergabe der symbolischen Schecks an die erfolgreichen Vereine. Die Teilnehmer des Votings, das bei der Westerwald Bank von Julia Groß betreut wurde, konnten dabei je eine Stimme mit bis zu fünf Sternen zur Gewichtung für ihren Favoriten abgeben.
Mit insgesamt 967 erreichten Punkten belegte dabei Hope for Helpless e.V. mit Sitz in Hof Platz eins, einhergehend mit einer Spende von 2.000 Euro. Hope for Helpless, so die zweite Vorsitzende Simone Weber, unterstützt gezielt Kinderhilfs- und Bildungsprojekte in Kawempe, einem Vorort von Kampala in Uganda. Der erst seit wenigen Jahren aktive Verein hat bislang lediglich 15 Mitglieder und stellt Schulgebühren, Lebensmittel, medizinische Versorgung, Kleidung und Schulmaterialien für die Kinder bereit und bietet auch Computerunterricht an einer nahe gelegenen Schule an. Hierfür soll unter anderem auch die Spende aus dem Vereinsvoting verwendet werden.
Den zweiten Platz im Vereinsvoting erreichten mit 845 Punkten die Wiedbachtaler Sportfreunde Neitersen e.V. Die Spende über 1.000 Euro, so Ulf Imhäuser, der den Vorstand des rund 450 Mitglieder zählenden Vereins in Hachenburg vertrat, will der Verein in den Eigenanteil einbringen, den der Club zum Bau eines Kunstrasenplatzes aufbringen muss.
Jeweils 500 Euro schließlich gehen an die vier weiteren erfolgreichen Vereine des Vereinsvotings, und zwar an den Musikverein Weidenhahn e.V. (705 Punkte), die Katzenhilfe Westerwald e.V. (468 Punkte), den TuS Westerburg e.V. (396 Punkte) sowie an die BRH-Rettungshundestaffel Westerwald e.V. (265 Punkte). Dass diese Finanzspritzen willkommen sind, machten auch deren Vertreter deutlich. Marita Friedrich, Geschäftsführerin des Musikvereins Weidenhahn, berichtete, dass der Verein in absehbarer Zeit neue Kleidung für die fast 40 aktiven Musiker anschaffen will. Für die Katzenhilfe Westerwald mit eigenem Tierheim in Langenbach bei Kirburg machte Birgit Eckel deutlich, dass der Verein enorme Mittel unter anderem für die jährlichen Tierarztkosten aufbringen muss. Der TuS Westerburg schließlich will die 500 Euro in die laufende Vereinsarbeit stecken. „In einem solchen Verein ist ja immer Bedarf“, so TuS-Geschäftsführer Eugen Johanns. Ähnlich sah es Rainer Schmidt, Zugführer der Rettungshundestaffel, die seit 2002 bei Einsätzen in den drei Westerwälder Landkreisen Altenkirchen, Neuwied und Westerwald aktiv ist.
Einig waren sich die Vereinsvertreter in der Erkenntnis, dass die Aktion der Westerwald Bank neben den Finanzspritzen auch mehr Aufmerksamkeit innerhalb des Vereins für die jeweiligen Präsenzen in den sozialen Medien gebracht habe.
Quelle: Rhein Zeitung Lokalteil
finanzspritze 2014
 

SG Guckheim muss noch auf ihr Urteil warten

Guckheim. Kein Urteil im Fall der Spielabsage des Fußball-Bezirksligaspiels vom achten Spieltag zwischen den beiden Westerwälder Spielgemeinschaften Guckheim/Kölbingen und Ellingen/Bonefeld/Willroth - in dieser Woche jedenfalls noch nicht: Das Verbandsgericht des Fußball-Verbands Rheinland (FVR) sollte am Donnerstagabend in zweiter Instanz darüber befinden, ob die Punkte wegen Nichtantretens der Gäste zur Begegnung in Guckheim am Sonntag, 5. Oktober, der Heimmannschaft zugesprochen werden, oder ob die Partie neu angesetzt werden muss, weil Ellingen aus personellen Gründen nicht antreten konnte. Das hatten die Gäste jedenfalls ihrer Meinung nach mit dem Vorlegen einer ausreichenden Zahl von ärztlichen Attesten nicht einsatzfähiger Spieler satzungsgemäß belegt. Allerdings hatten sie diese Maßnahme bereits eine Woche zuvor angekündigt.
Die Verhandlung musste jedoch kurzfristig abgesagt werden, weil einige Mitglieder des Verbandsgerichts erkrankt waren. Die Entscheidung der Kammer soll nun am Donnerstag kommender Woche, 27. November, fallen.
Der Guckheimer Abteilungsleiter Michael Jung nahm die Absage der Verhandlung gelassen und mit Humor hin. Er sagte auf Nachfrage unserer Sportredaktion: "Wir wissen nicht, ob die Richter auch Atteste vorgelegt haben."
In erster Instanz hatte die Bezirksspruchkammer das Ellinger Fernbleiben am Spieltag als schuldhaftes Nichtantreten gewertet und die Punkte den abstiegsgefährdeten Guckheimern zugesprochen.
Quelle: Rhein zeitung online
 

Die Wiedbachtaler Sportfreunde Neitersen e.V präsentieren in Zusammenarbeit mit Lotto Rheinland-Pfalz am 20. Juni 2015 die Mainzer Hofsänger

... mit Lotto Rheinland-Pfalz on Tour
Wer die Mainzer Hofsänger erlebt, der verbucht diese Erfahrung meist unter der Kategorie „unvergessliche Ereignisse“. Kaum ein Chor kann den Menschen aller Generationen so direkt in die Herzen singen wie die Mainzer Hofsänger. Sie begeistern mit ihrem voluminösen Chorklang, strahlenden Tenören und profunden Bässen ihr Publikum bei all ihren Auftritten überall in Deutschland und seit langer Zeit auch schon über die nationalen Grenzen hinaus im fernen Ausland. Über die Jahre hinweg haben sich die Mainzer Hofsänger ein großes und vielseitiges Repertoire angeeignet. Die breite Palette beliebter Melodien und die gekonnten gesanglichen Interpretationen haben die Hofsänger längst zu einem weltbekannten Chor gemacht.lotto logo
Zusammen mit ihrem guten Partner Lotto Rheinland-Pfalz sind die Mainzer Hofsänger bereits seit Mai 2007 auf einer ganz besonderen Konzertreise quer durch Rheinland-Pfalz unterwegs.
In unterschiedlichen Städten und Gemeinden unseres wunderschönen Bundeslandes geben die Hofsänger mit Unterstützung ihres Sponsors exklusive Benefizkonzerte in ausgesuchten Kirchen und Hallen.
Im Vordergrund steht dabei natürlich der „gute Zweck“ – so geht der Erlös der jeweiligen Veranstaltung an die „Lotto Rheinland-Pfalz - Stiftung“ die dann direkt und unbürokratisch an die Integration u. Nachwuchsförderung die Spende weiterleitet.
Seit 2007 wurden so bereits insgesamt mehr als 800.000 Euro „ersungen“!
Alleine in 2013 kamen bei 19 landesweiten Exklusivkonzerten rund 155.000 Euro an Spenden und Eintrittsgeldern für Benefizzwecke vor Ort zusammen.
Begünstigte waren neben vielen Weiteren der Verein Trauernde Eltern & Kinder Rhein-Main e.V., die Hospiz e.V. Region Mayen, sowie der Verein „Nachbarn in Not“ in Schweich.
Aber auch die Laienmusik in Rheinland-Pfalz erfuhr in 2013 eine Förderung genauso wie der TuS Hausen für die Jugendarbeit im Verein.
Mainzer Hofsaenger
 

20. Juni 2015 !!!

Ein außergewöhnliche Veranstaltung für Fußballer. Diesen Termin bitte schon im Kalender vormerken !
Mehr dazu hier in den nächsten Tagen.
 

SG Neitersen war auch von der SG Puderbach nicht zu stoppen. Am Ende hieß es 2:0 für den Spitzenreiter.

Frühe Führung für den Favoriten. Schon nach elf Minuten war es passiert: Ein langer Ball in die Spitze erreichte Florian Holzinger, der den Ball zu Tobias Sander passte. Der umkurvte den Torwart und schob zum 0:1 ein. Die erste Halbzeit war von einem chancenarmen Spiel  gekennzeichnet, beide Teams fielen eher durch Fehlpässe auf.
Puderbach in Durchgang zwei besser im Spiel. Im zweiten Durchgang waren die Hausherren besser im Spiel, aber nur optisch. Bei den gefährlichen Kontern der Gäste lief Puderbach immer wieder Gefahr, ein zweites Tor zu kassieren. Allerdings fiel das durch einen Strafstoß: Andre Fischer verwandelte sicher zum 0:2.
Fazit: Die SG Neitersen/Altenkirchen unterstreicht ihre Spitzenposition, während Puderbach im unteren Mittelfeld hängen bleibt.
Quelle: Internetseite fanreport.com; Christoph Groß